psychosoziale Beratung bei Pränataldiagnostik

Im Rahmen der Schwangerenvorsorge können Sie verschiedene Untersuchungen wahrnehmen.

Manchmal bleiben persönliche Unsicherheiten und Fragen offen.
Sie stehen vor schwierigen Entscheidungsprozessen.
Wir bieten Ihnen in Kooperation mit Ihren Ärztinnen/Ärzten Beratung und Begleitung an.
Foto: rolleyes/photocase.de
  • Vor der Pränataldiagnostik:

    • Welche Untersuchungsmethode kommt für mich/ uns in Frage?
    • Welches Risiko sind wir bereit, durch die Untersuchung einzugehen?
    • Was würde es für mich/ uns bedeuten, von einer möglichen Erkrankung oder Behinderung unseres Kindes zu erfahren?
    • Welche Konsequenzen würden wir aus einem auffälligen Befund ziehen?
  • Nach der Pränataldiagnostik:

    • Sie haben von Ihrer Ärztin/ Ihrem Arzt erfahren, dass Ihr ungeborenes Kind krank oder behindert sein wird.
    • Dieser Befund trifft Sie wie ein Schock.
    • Sie empfinden Enttäuschung, Wut, Trauer, Verzweiflung und Angst.
    • Sie müssen nun eine Entscheidung treffen.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung.

  • Entscheidung für das Kind:

    • Können wir dieses Kind so annehmen?
    • Was bedeutet das für unsere Partnerschaft/ Familie?
    • Wie wird meine/ unsere Umgebung reagieren?
    • Welche Hilfen und Behandlungsmöglichkeiten stehen uns zur Verfügung?
    • Wie können wir uns auf die Geburt und die Zeit danach vorbereiten?
  • Entscheidung für den Schwangerschaftsabbruch:

    • Wie kann die Zeit bis zum Abbruch verlaufen?
    • Wie können wir von unserem Kind Abschied nehmen?
    • Wie können wir unser Kind bestatten?
    • Was erwartet mich/ uns im Krankenhaus?
    • Was bedeutet das für unsere Partnerschaft/ Familie?
    • Wie sieht meine/ unsere Zukunft aus?
donum vitae Aachen e.V.
Franzstr. 109
52064 Aachen
Tel. 0241 4009977